Veranstaltungen und Termine

In diesem Bereich der Webseite finden Sie alle Informationen zu Veranstaltungen rund um die eigensprachliche Methode.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen (Übungsgruppe, Seminare, Ausbildung) finden Sie unter:

 

Raum für Hochsensible Personen (HSP)

Wir leben in einer extrovertierten Kultur, deren Ideologie und Werte zunehmend von nicht hochempfindlichen Menschen geprägt wurden und in immer stärkerem Maße noch werden. Wenn wir uns vor Augen halten, dass diese von unverständigen Menschen aufgestellt wurden, hilft es, sich von den daraus folgenden destruktiven Ansichten und Verhaltensweisen zu befreien. Zu bedenken ist, dass diese unverständigen Menschen nicht einmal wissen, dass es auch andere Menschen gibt, die kein so dickes Fell haben wie sie und trotzdem völlig in Ordnung sind. Sie wissen nicht, dass sie einen Großteil der Dinge, die ihnen das Leben schön, leicht und angenehm machen den Hochsensiblen unter den Menschen verdanken. Denn diese machen einen weitaus großen Teil der Erfinder, Forscher, Wissenschaftler, Künstler und Programmierer aus. Sie wissen nicht, dass sie den Zarten viel von ihrer inneren Sicherheit verdanken, denn fast alle Denker und Philosophen sowie Religionsgründer waren und sind hochempfindliche Menschen. Ohne diese besonderen Menschen sähe das Leben der gesamten Spezies Mensch ziemlich traurig aus.

 

Die Hochempfindliche Person (HSP) finden sich wiederholt in Situationen wieder, in denen sie sich augenscheinlich blamiert hat, es für sich und andere unangenehm macht, den anderen Menschen ungeschickt, langsam, verstockt oder verweigernd erschien. Diese scheinbaren Unzulänglichkeiten haben sie zur Zielscheibe von Ablehnung, Spott oder schlimmen Misshandlungen gemacht. Die Ungerechtigkeit fortwährend so behandelt zu werden, als wäre die HSP nicht in Ordnung, tut weh. So schließt sie sich eher dem allgemein gültigen Menschenbild an, anstatt ihrer besonderen Veranlagung gerecht zu werden. HSP sind jedoch - wie jedes Wesen unter der Sonne - in Ordnung, so wie sie sind.

  

Anerkennen und begleiten bedeutet einen anderen Menschen und seinen subjektiven Zustand erkennen zu können und sich nicht zu verschließen oder von ihm abzuwenden. Für eine HSP ist es von existentieller Wichtigkeit, dass sie von Menschen wahrgenommen wird, die wirklich verstehen, wie es ihr geht. Diese Anerkennung und dieses Mitgefühl schenken ihr die Kraft, die das Ertragen des Alltags für sie leichter macht. 

 

Die eigensprachliche Methode schafft die ideale Gesprächskultur, in der sich HSP mitteilen und austauschen können, ohne in einen Wettstreit treten zu müssen. Der Austausch mit einem zurückhaltenden, wenig fordernden Gesprächspartner führt schnell zu einem Gefühl von Sicherheit und Vertrautheit.

Aktuelles

Die nächste Gesprächsgruppe findet statt am:

 

Auf Anfrage

 

Mehr unter

"Veranstaltungen und Termine"

Neu: Raum für HSP

Demnächst findet regelmäßig der Raum für HSP statt.

 

Mehr unter

"Veranstaltungen und Termine"

Zitate

 

"Was ist das Wesen des Gesprächs, des zwischenmenschlichen Austauschs? Es ist so einfach: Es ist ein Austausch von Gefühlen!"

(Winkler, Peter (Hrsg.): Eigensprache, Körpersymptome verstehen mit Evolutionärer Psychosomatik und Idiolektik - Seminare mit A. D. Jonas, Würzburg: Huttenscher Verlag 507 2010, S. 221)